Matthiaskirche 1

Eine der Besonderheiten der Evangelischen Matthiaskirche ist die gemauerte Kirchturmspitze des Westturmes (1500-1503). Sie besteht aus Sandsteinen.

Warum?

Die Sobernheimer waren es leid, dass bei Angriffen und Kriegen die Kirchturmspitze immer wieder kaputt gemacht wurde. So entschieden sie, den Turmhelm, also die Kirchturmspitze, in der Form einer Achteckpyramide zu mauern.

Wie kamen die Sandsteine auf die Kirchturmspitze ohne Maschinen und Kran?

Wir fanden heraus, dass die Menschen früher schwere Lasten mit „schiefen Ebenen“ bewegten und mit einem Flaschenzug in die Höhe brachten. So probierten wir die Hebelgesetze mit runden Hölzern und Holzbrettern aus. Beim Flaschenzug wird mit Hilfe von einem Seil und Rollen die aufzubringende Kraft beim Heben und Bewegen von Lasten verringert.