Gemeindezentrum 2

Wir haben herausgefunden, dass Sand sehr vielfältig ist und in Dingen steckt, in denen wir es nie vermutet hätten: Glas, Flaschen, Brillen, Fenster, …

Wir haben mit Sand Bilder gestaltet. Das ist ganz einfach: ein Karton als Hintergrund (Papier ist zu leicht), transparent-trocknender Klebstoff und Sand. Mit dem Klebstoff die Flächen oder Linien „malen“ und einstreichen und den Sand darauf geben. Überschüssigen Sand vorsichtig abschütteln und mit Farbstiften darum herum gestalten.

Wie baut man eine Sanduhr selbst?

Früher wurde Sand auch als Zeitmesser benutzt – in der Sanduhr. Dies haben wir ausprobiert und einige Sanduhren selbst gebaut: ihr benötigt 2 Flaschen (PET, 0,5l) mit Schraubverschluss, zwei Bierdeckel, einen Trinkhalm, feinen Sand (ca. 250g), eine Strick- oder Stopfnadel aus Metall, eine Kerze, Klebstoff (für Kunststoff geeignet), eine Schere, einen Bleistift und eine Stoppuhr.